AKTUELLES


Die neue Chefredaktion des epd: (v.l.n.r.) Uwe Gepp, Corinna Buschow und Karsten Frerichs
Karsten Frerichs wird epd-Chefredakteur - Corinna Buschow rückt als Chefkorrespondentin in das Leitungstrio der Nachrichtenagentur auf

Frankfurt am Main, 06. Oktober 2017

Der Evangelische Pressedienst (epd) hat seine Chefredaktion neu aufgestellt. Chefredakteur der Zentralredaktion in Frankfurt am Main wird der bisherige Nachrichtenchef Karsten Frerichs (45). Am Standort Berlin rückt Corinna Buschow (34) aus dem epd-Bundesbüro zum 1. Januar 2018 in die Chefredaktion auf. Als Chefkorrespondentin in der Hauptstadt wird sie vor allem für Außenkontakte zu Entscheidungsträgern in Politik, Kirchen und Medien zuständig sein. Stellvertretender Chefredakteur in Frankfurt am Main bleibt der Chef vom Dienst Uwe Gepp (53).

Das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) als Träger der epd-Zentralredaktion hatte den bisherigen Stellvertreter Frerichs bereits im Sommer übergangsweise zum Chefredakteur berufen, nachdem Vorgänger Dr. Thomas Schiller als Leiter Kommunikation zur Diakonie Deutschland gewechselt war. Frerichs kam 2008 aus der Online-Redaktion des Deutschlandradios als Nachrichtenchef zum epd. Frühere berufliche Stationen waren die Nachrichtenagenturen ADN und ddp. Während seines Studiums der Journalistik in Dortmund volontierte er bei der „Westdeutschen Zeitung“ in Düsseldorf und arbeitete dort im Anschluss als Redakteur.

„Als anerkannte Führungskraft und Nachrichtenprofi hat Karsten Frerichs großen Anteil an der Profilierung des epd in den vergangenen Jahren“, sagte GEP-Direktor Jörg Bollmann. Es sei ein Glücksfall für die protestantische Nachrichtenagentur, die neue redaktionelle Leitung mit bewährten Leistungsträgern aus den eigenen Reihen besetzen zu können. Mit dem Führungsteam würden die Leistungskraft des epd und die Fortentwicklung der Agenturangebote für die Zukunft gesichert.

Corinna Buschow kam nach ihrem Journalistik-Studium in Leipzig 2009 zum epd. Nach Tätigkeiten im epd-Landesdienst Ost wechselte sie 2012 ins Bundesbüro der Nachrichtenagentur. Uwe Gepp war 16 Jahre für die Nachrichtenagentur AP in verschiedenen Funktionen tätig. Nach einer Zwischenstation in der Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Landeskirche in Baden wurde er 2014 CvD des Evangelischen Pressedienstes (epd).

Der vor 107 Jahren gegründete Evangelische Pressedienst (epd) ist eine unabhängig arbeitende Nachrichtenagentur, die von der evangelischen Kirche getragen wird. Die Zentralredaktion in Frankfurt am Main ist über eine Arbeitsgemeinschaft mit den sieben epd-Landesdiensten verbunden. Korrespondenten berichten aus Berlin, der EU-Metropole Brüssel und aus allen Teilen der Welt.

Rund zwei Drittel der deutschen Tageszeitungen mit etwa 37 Millionen Leserinnen und Lesern beziehen Texte und Bilder vom epd, darüber hinaus alle öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Hinzu kommen Online-Kunden. Neben dem bundesweiten Basisdienst und den Landesdiensten für Presse, Funk und Fernsehen produziert der epd die Fachdienste epd medien, epd sozial, epd Film und epd Dokumentation.

Das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik ist das zentrale Mediendienstleistungsunternehmen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), ihrer Gliedkirchen, Werke und Einrichtungen. Es trägt neben der epd-Zentralredaktion unter anderem die Redaktionen des evangelischen Magazins „chrismon“ und des Internetportals evangelisch.de und organisiert die Rundfunkarbeit der EKD.


Zurück